Lebensanleitung gesucht

Schon als Kind habe ich mich nach einer Anleitung fürs Leben gesehnt. Bei den Spielen ist das so einfach! Lesen, kapieren, loslegen. Manche spielen auch, ohne die Anleitung zu lesen, doch ich habe beobachtet, dass dies nicht unbedingt zum Sieg führt, oft nicht einmal zu einem schönen Spiel.

Mit den Jahren kamen Menschen, Filme und vor allem Bücher in mein Leben, die meinten, eine Anleitung zu kennen oder sogar zu haben. Anfangs war ich davon echt begeistert und nahm alles dankbar an. Schnell sah ich jedoch, dass diese Lebenshilfen im Grunde Rätsel waren. Rätsel deren es ja wieder einer Anleitung bedurfte. Ich kam so definitiv nicht weiter. Wobei ich natürlich aus allem viel gelernt und erfahren habe, nur eben nicht das was ich wollte.

Heute hätte ich so manches Mal immer noch gerne eine Anleitung. Doch mit viel Verständnis und einem Schmunzeln. Ich hab mich kennen gelernt. Zudem ist es doch auch so, dass es beim Spielen einen Spielführer gibt, einer der sagt, wie das alles läuft, der die Regeln kennt. Tja, wenn ich die Regeln nicht kenne, hieße das, es gäbe eine Leitfigur in meinem Leben … Oh, das will ich nun ja so nicht. Ich möchte selbst die Regeln kennen. Für mich. Paradox ist, dass ich mich gar nicht gerne an Regeln halte. Deshalb das Schmunzeln.

Was hilft nun? Geduld, Offenheit, mit dem Herzen denken, Geduld, Ausprobieren, Mut, Geduld, Geduld. Als Spiel wäre dies kein Bestseller.

Dann gibt es da noch die Coaches. Alle mit wunderbaren Fähigkeiten und interessanten Methoden, so dass es zumindest nicht langweilig wird. Mittlerweile darf ich freudig und dankbar sagen, dass ich mich gerne von diesen Menschenengeln begleiten lasse. Nicht immer, ab und an und unverkrampft. Ich habe keine Erwartungen mehr an andere, es ist viel schöner sich auszutauschen und sich so zu erweitern.

Vielleicht fragst du dich, warum ich dann das BaZi anwende? Die Potentialanalyse für Menschen aus dem Feng Shui Bereich. Nun, es hat mir geholfen. Es war eine der ersten Anleitungen die mir begegnete und mich bis heute begleitet. Dabei ist es keine klassische Anleitung, sondern vielmehr zeigt es einen selbst. So wird es auch als Persönlichkeitsstudie übersetzt. Mir gefällt der Gedanke, dass darin das Potential steckt, was ermöglicht, den Blickwinkel zu ändern und sich und die Umgebungsumstände neu zu betrachten.

Das BaZi Suanming als Teilbereich des Feng Shui entstammt dem alten China und wird als »empirische Wissenschaft« bezeichnet. Ich habe keinerlei Affinität zu China, dafür umso mehr Respekt vor Überlieferungen. Zum Glück gab und gibt es Menschen, die es schaffen, Methoden nicht nur wörtlich zu übersetzen, sondern einem tatsächlich nahezubringen. Denn so weit weg ist das alles überhaupt nicht. Es ist keine Weisheit vom Mond, sondern von Menschen auf dieser Erde. Ich schätze unsere Ahnen und wünschte mir, es würde weit mehr weitergegeben … aber vielleicht kommt da wieder nur der Wunsch nach einer Anleitung durch …

Vieles was ich in der Feng Shui Lehre erfahren durfte, fand ich auch im Haus und den Worten meiner Urgroßmutter wieder, ebenso wie in den Geschichten der Alten vom Land. Heute wird Betriebswirtschaft studiert und die Erde ist ein Werkzeug zur Produktion. Zum Glück nicht überall. Immer wieder begegnen mir Menschen, die sich zurückbesinnen, die die Erde wieder als nährende Kraft, Mutter und Heimat erkennen. Permakultur ist da ein Stichwort.

Die Erde kennen wir auch als Element im Feng Shui. Es ist ein Teil der sogenannten »Wandlungsphasen«. In vielen Kulturen symbolisiert sie die Mitte. Wir fühlen uns geerdet oder eben auch nicht. Bei einem Waldspaziergang ist meist von den Bäumen die Rede. Wie gut es tut sie zu sehen, zu riechen und auch mal zu umarmen. Doch bei alldem berühren wir die Erde. Wir wandeln auf ihr.

Die Wandlungsphasen bestehen aus den 5 Elementen: Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer. Sie alle bezeichnen einen Kreislauf der sich gegenseitig bedingt. Im Wald finden wir sie alle fünf. Wer mag und in Wien ist, kann mich gerne einmal auf einen Waldspaziergang begleiten.

Den Elementen werden seit jeher Charakteristiken zugeschrieben, ähnlich wie den Planeten in der Astrologie. Für mich allerdings verständlicher, denn, dass Holz für Wachstum, Kraft, Geduld und Optimismus steht, ist mir näher als ein Saturn oder Mars.

Was mir an der chinesischen Philosophie auch noch gefällt ist die Schriftzeichensprache. Da steckt so viel mehr drin als in unseren paar Wörtern. Ein Beispiel: 危机 wēijī Dieses Schriftzeichen wird mit «Krise» übersetzt, dabei besteht es aus zwei Zeichen: Gefahr und Gelegenheit.

Im Grunde beschreibt dies, weshalb ich mich bis heute mit dem BaZi und Feng Shui beschäftige – obwohl es ja angeblich nicht mehr so «In» ist. Es birgt viele Möglichkeiten, hauptsächlich die der Selbstverantwortung. Denn, was bleibt mir über, wenn es keine Anleitung gibt, mich im Endeffekt selbst anzuleiten? Das BaZi ist mir dabei eine Stütze, denn es zeigt meine Qualitäten und Talente ebenso wie mein Lernpotential. Stärken und Schwächen sozusagen.

Eine dieser Stärken ist eine schnelle Auffassungsgabe. Die dazugehörige Schwäche mangelnde Geduld. Eine weitere Stärke ist, an Dingen nicht festzuhalten, sondern eine Weiterentwicklung zu begrüßen. So nun auch mit meinem Angebot des BaZi. Ich habe es überarbeitet und weiterentwickelt, ihm eine neue Struktur gegeben und eine Möglichkeit entdeckt, die Zusammenhänge deutlicher und anschaulicher darzustellen.

Dabei habe ich mich natürlich von meinem eigenen BaZi inspirieren lassen. Ich habe es schon über 15 Jahre und lese immer wieder was Neues daraus. Obwohl es still steht, Buchstaben auf Papier, scheint es offen genug für meine Entwicklung zu sein. So offen und lebendig wie es die Elemente nun mal sind. Schön ist das! Ich bin sehr dankbar darüber, dass sich vor tausenden Jahren Menschen mit der Beobachtung der Elemente so viele Gedanken gemacht haben und dass sich diese Methode bis heute erhalten hat.

Wenn du jetzt mehr darüber wissen möchtest, mehr zum BaZi, zu den Elementen und oder zum Feng Shui / Raumenergetik dann melde dich gerne bei mir.



1 Kommentare

  1. Danke liebe Judith für Dein Sein. Du bist ein Geschenk des Himmels 🙂

Kommentare sind geschlossen.