Neu für Wien!

Besuchs-Check für deine Wohnung, Home-Office, Büro, Praxis etc.

Raumbegehung | Klärung | Interieur Tipps auf Feng Shui Basis

Raumenergetik Angebot

Der Traum vom harmonischen Wohnen, konzentriertem Arbeiten und allgemeinen Wohlfühlen – wer kennt ihn nicht?

  • Du hättest gerne etwas verändert, weißt aber nicht was und wie?
  • Du hast schon so einiges von Feng Shui gehört, bist dir aber nicht sicher, ob das zu dir passt und was da auf dich zukommen würde?
  • In deinem Bücherregal finden sich Ratgeber wie Ausmisten, Aufräumen, Marie Kondo, Minimalismus und Co.?
  • Du magst deine Wohnung sehr, doch irgendwas ist manchmal seltsam. Erklären lässt sich das nicht und du weißt auch nicht, mit wem du darüber sprechen könntest?
  • Dein Home-Office bietet dir viele Möglichkeiten, doch zwischen Haushalt, Kind und Hund bleibt oft wenig Platz?
  • Der Besprechungstisch in deinem Büro lädt nicht gerade zu konstruktiven Gesprächen ein? Du bemerkst Ungeduld, Unkonzentriertheit und Gereiztheit?
  • Du bist selbständig, arbeitest von zu Hause aus und scheust dich, Klienten auch mal bei dir zu empfangen?
  • Du bist EnergetikerIn, hilfst vielen Menschen und denkst dir, dass du doch ein gutes Gespür für alles hast, da müsste sich doch auch die Praxis wohliger anfühlen?
  • Du reist gerne und genießt Meditationsabende, Yin-Yoga vielleicht und auch Retreats – doch zuhause findest du keine Ruhe?
  • Hättest du gerne in deiner Wohnung einen Wohlfühlplatz?

Bevor du Geld und ich Zeit investiere, für etwas was wir beide noch nicht genau kennen und definieren können, biete ich – in Wien – nun folgendes an:

Für einen Pauschalbetrag von 80 Euro komme ich zu dir und checke deine Wohnung, Büro etc. Energetisch hauptsächlich und nach Feng Shui Aspekten natürlich.

Das ist für Raumenergetik bzw. Feng Shui ein relativ geringer Betrag, deshalb erkläre ich dir gerne, was es damit auf sich hat:

Mit meinen vielen Jahren in dieser Thematik und auch mit meinem Leben an sich, habe ich erkennen dürfen, dass ich ein sehr feines Gespür für Harmonie und Disharmonie, für fließende und auch stockende Energie und für so einiges nicht mit dem Verstand erfassbare und schon gar nicht mit Worten erklärbare habe.

Diese Wahrnehmung ist es, die mich stets bei allen Arbeiten und Berechnungen begleitet. Ich habe festgestellt, dass selbst bei komplexen Feng Shui Aufträgen, meine Notizen des Erstbesuches, noch vor den Messungen, sich zum Schluß verblüffend decken.

Das heißt jetzt nicht, dass ich bei einem Feng Shui Auftrag den Kompass außer acht lasse oder die Elemente nicht mehr berücksichtige, im Gegenteil. Es ist vielmehr so, dass es nicht nur etwas Berechnetes aus einer alten Tradition und Überlieferung ist, sondern ich es richtiggehend spüren kann.

Energetisches Aufräumen

Bei Besuchen ist mir das aufgefallen. Zum Kaffee in einer schönen Wiener Altbauwohnung ertappte ich mich immer wieder, bereits im Geiste zu klären und zu harmonisieren. Tatsächlich ist vieles in nur einer Stunde machbar. Erstaunlich vieles sogar.

Der Vorteil dieses Besuchs-Checks ist auch, dass wir uns kennenlernen können. Du erfährst, wie ich arbeite, ich kann mir einen Überblick über die Situation verschaffen. Anschließen kannst du immer noch entscheiden, ob du eine komplette Analyse haben möchtest. Verpflichtend ist dies in keinem Fall! Gerade bei energetisch arbeitenden Menschen fehlt oft nicht viel zur Harmonisierung und es reicht tatsächlich ein Termin.

Raumenergetik, Feng Shui, Wien, Besuchs-Check Angebot

Es ist so wundervoll zu sehen, was sich in kurzer Zeit realisieren lässt, welche erstaunliche Ergebnisse kleinste Veränderungen bringen. So oft schon durfte ich hören, wie verblüffend frei und leicht sich die Wohnung oder das Büro sich dann anfühlen würden.

Wichtig ist noch zu sagen, dass wir die Besuchs-Checks nicht endlos aneinanderreihen. Ein bis zwei Termine reichen völlig. Alles was darüber hinaus geht und ginge kann ich gerne separat anbieten. Doch das ist, wie gesagt, nicht obligatorisch.

Ich habe in der Vergangenheit viel Zeit in Feng Shui / Raumenergetik Aufträge investiert, die dann nicht oder nur schlecht umgesetzt bzw. gelebt wurden. Ein Besuchs-Check wäre da für beide Seiten sinnvoller gewesen.

Auch aus diesen Erfahrungen heraus, biete ich nun diesen 80 Euro Check an. Die Dauer so eines Besuchs-Checks ist in etwa eine Stunde. Du kannst mir gerne auch vorab Fotos schicken und deine Fragen.

Energie fließt, ist in Bewegung. Somit ist es eine grundsätzliche Aufgabe, die Energie im Raum (wieder) zum fließen zu bringen. Stell dir vor, du tanzt durch deine Wohnung – überall da, wo du tanzend hinkommst, kommt auch Energie hin, fließt Energie. Musst du über Schachteln steigen? Wäscheberge? Koffer, Kisten oder Dinge die schon lange weg gehören? All das bremst und blockiert und verhindert dass die ersehnte Wohlfühlenergie tatsächlich auch fließen kann.

Deshalb setzte ich diesen Check ursprünglich als Ersttermin zu einem Feng Shui Angebot ein. Erst anschließend konnte und kann ich ein faires Angebot stellen. Doch wie gesagt, oftmals zeigte sich, dass der Check und vielleicht noch ein zweiter völlig ausreichend wäre.

Ein weiterer, vielleicht nach einem Jahr oder nach einer größeren Veränderung ist natürlich kein Thema, im Gegenteil – ich würde mich freuen, dies begleiten zu dürfen.

Eine Veränderung kann zum Beispiel sein, dass jemand aus- oder zuzieht. Dass die Küche renoviert wird oder das Kabinett ein Home-Office werden soll.

Ich komme dich gerne besuchen

Es darf dir ein gutes Gefühl geben, dass ich vorbei komme und energetisch nach dem Rechten schaue. Wenngleich das kein sog. Space-Clearing ist, habe ich ätherische Öle im Gepäck, die, gezielt eingesetzt, hervorragende Reiniger sind. Alte Möbel, Bücher, Geschenke, Reisemitbringsel … vieles kann mehr beinhalten als das Offensichtliche.

Kennst du das, da spart man lange auf ein neues Wohnzimmer hin und ist erst überglücklich über die Couch und die schicke Wandfarbe und tollen Vorhänge, nur um dann feststellen zu müssen, dass sich der Wohlfühlfaktor nicht einstellen will. Klammheimlich hält man sich öfter in der Küche auf, kauft bequemere Stühle, bzw. Sessel an den Küchentisch, auf dem immer öfter der Laptop steht, wo doch im Wohnzimmer so ein schöner Schreibtisch gestaltet wurde … Vieles ist gut gemeint und im Möbelhaus auch richtig schick, doch im Leben damit schaut es oft ganz anders aus.

Bevor du an so einer Situation verzweifelst, dich selbst beschimpfst und an eine weitere Renovierung denkst, melde dich bei mir und buche einen Besuchs-Check. Ich werde mein Bestes tun, damit deine 80 Euro gut investiert sind und ich dich staunend und lächelnd sehe. Ich werde zwar nicht die Pinsel schwingen oder Möbel aufbauen, doch mit dir zusammen besprechen, was du tun kannst und warum ich es dir empfehle.

Ja, auch das ist wichtig. Es geht nicht darum, dass ich etwas bei dir umstelle. Was immer ich auch mache und wahrnehme, ich werde mit dir darüber sprechen. Du wirst anschließend viel mehr von dem verstehen, was in deinen schlauen Büchern steht!

Ist es an der Zeit, dein (Wohn)thema endlich anzugehen?

Dann schreib mir gern, ich werde dich anrufen und wir vereinbaren einen Termin:

Tipp: Der Besuchs-Check lässt sich auch gut verschenken

Du wohnst nicht in Wien, möchtest dennoch vom Besuchs-Check profitieren? Schreib mir bitte, wir finden sicher eine Lösung!



Wandlungsphasen | Die 5 Elemente

Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer

»Die 5 Elemente« des Feng Shui werden auch Wandlungsphasen genannt. Sie zeigen uns Stärken und Schwächen in den Veränderungen des Lebens, den Wandlungen unseres Seins.

Mehr als nur Begriffe die uns helfen, die Energien um ums herum zu verstehen und zu nutzen. Sie machen bildhaft was sonst nur gespürt werden kann. Sie machen greifbar, was sich nicht erklären lässt und sie sind für jeden anwendbare Werkzeuge. Wir können etwas tun.

Wandlungsphasen
Wandlungsphasen, Der Elementekreislauf im Feng Shui

Wenn die Elemente mit ihren Wirkungen und Gegenwirkungen verstanden werden, wenn gesehen wird, welche dieser Stärken im Wohnen, Arbeiten und Leben wirken, dann lässt sich auch etwas verbessern.

Nach vielen Jahren leben und arbeiten mit den Elementen durfte ich erleben, wie gut es ist, selbst etwas anzupacken, die Elemente zu nutzen und den Erfolg zu erleben. Mir persönlich ist das viel lieber, als nur zu erfahren wer und wie ich angeblich bin und dass es in den Sternen steht, was weiter geschieht.

Bereits bei der Ausbildung zum Feng-Shui-Consultant an der XKA in München wurde mir klar, dass ich hier Antworten bekomme, nach denen ich schon als Kind fragte. Tief in mir wusste ich, dass ich mit bestimmten Stärken und Schwächen geboren wurde, doch wie ich damit umzugehen habe erschloss sich mir nicht. Stets fragte ich nach einer Anleitung fürs Leben.

Die bietet mir zwar das Feng Shui auch nicht direkt, doch die Wandlungsphasen erklären viel. Feng Shui mit all seinen Aspekten hat endlich die Fragerei in mir drin verstummen lassen. Es gab mir die Aufgabe, aus meinen Stärken und Schwächen zu machen was ich will.

Und, ich habe die Verantwortung darin erkannt.

Wer mag, kann in den feelingwords mitlesen, wie ich das alles so erlebe, erlebte und verarbeite. Gedanken, Gedichte, Geschichten, Anekdoten … Gefühle, Worte, Gefühltes, Erlebtes, Erträumtes … Wandlung in Phasen.

Wer seine eigenen Elementestärken erfahren will, gerne:

Kostenloses und unverbindliches Kennenlerngespräch via Telefon, Skype, FaceTime oder Signal. Wir sprechen über Fragen und Bedürfnisse und ich kann dann ganz individuell ein Angebot stellen.


Auch die Wohnung lässt sich ganz klassisch mit den 5 Elementen optimieren: Wohnfühlen mit Feng Shui.


Feng Shui Feeling

Feng Shui wird mit Wind und Wasser übersetzt.
Wind und Wasser sind in stetiger Bewegung.

Allein dies macht für mich schon die Besonderheit dieser empirischen Lehre aus. Sie ist nicht starr, nicht pauschal, nicht fixiert. Sie entwickelt sich und lässt für uns zur Anwendung lebensnotwendigen Spielraum.

So kann sich die Wohnung oder das Büro mit uns mitentwickeln.

Damit das individuell und dennoch vertrauensvoll bewährt geschehen kann, beruht die klassische Feng Shui Beratung auf diesen wesentlichen Lehren:

  • Die Formenschule
  • Das persönliche Feng Shui
  • Die Raum- und Zeitqualität

Die Grundlage für ein gutes Feng Shui ist die ganzheitliche Betrachtung

Schon auf dem Weg zu unserem ersten Termin beachte ich die Anreise, die Umgebung, die Straße die zum Haus / zum Büro führt, den Eingangsbereich … 

Nach jahrelanger Praxis ist mein Blick geübt und offen. Alles um uns herum prägt und beeinflusst uns, wir sprechen dabei vom Qi (manchmal auch Chi geschrieben).

Das Qi wird gerne mit Energie übersetzt. Das Qi will fließen. Energie gibt es nur in Bewegung. Ein weiterer wichtiger Punkt ist: Das Qi folgt der Aufmerksamkeit.

Bei meinem ersten Besuch bei dir achte ich darauf, wohin meine Aufmerksamkeit sich richtet und wohin du deine und meine Aufmerksamkeit richtest. Eine harmonische Korrektur der Elemente ist nur möglich, wenn das Qi ungehindert fließen kann. Ich werde dir zeigen, in deiner Wohnung, in deinem Büro, wie das aussieht. Du wirst selbst lernen, der Energie Raum zu geben.

Bereiche des klassischen Feng Shui

  • Himmel / Erde / Mensch
  • Kua
  • Die 4 himmlischen Tiere
  • Kompassmessung
  • Flying Stars / Lo Shu
  • Wandlungsphasen (die 5 Elemente)
  • BaZi Suanming
  • Yin & Yang
  • Glückspfeiler
Symbolbild von  Timothy Buck on Unsplash

Anwendungsgebiete

  • Bei der Wohnungssuche
  • Bei der Bürosuche
  • Beim Neueinzug
  • Bei der Renovierung
  • Bei Veränderungen der Wohnverhältnisse (jemand zieht aus oder ein)
  • Beim Einrichten eines Home-Office
  • Beim Gestalten eines Meditations(Ruhe)platzes in der Wohnung / Büro
  • Bei der (Um)Gestaltung eines Ladenlokals
  • Bei der (Um)Gestaltung einer Praxis
  • Bei der (Um)Gestaltung eines Mehrzweckraums (Yoga, Meditation etc.)

Mein Angebot

  • Wohn- und Geschäftsräume nach Feng Shui analysieren und harmonisieren
  • Optimale Schlaf- und Arbeitsplatzausrichtung ermitteln (auch für das HomeOffice und den Schreibplatz zum Lernen für Kinder und Studierende)
  • Raumclearing mit ätherischen Ölen
  • Persönliche Potentialanalyse

Spezielles

  • Mehrere Geschäftsräume / Filialen energetisch miteinander verbinden oder lösen
  • Teams und Partnerschaften analysieren und Stärken / Schwächen klären
  • Videoanalyse z. B. bei weit entfernten Objekten oder einem Ferienhaus
  • Bei spezifischen Anforderungen, wie z. B. Streit nur in der Küche, guter Schlaf auf der Couch im Wohn- statt im Schlafzimmer, arbeiten lieber am Küchentisch statt dem eigens hergerichteten Schreibtisch, kaum Energie im Büro, mehr Zeit im Büro als Zuhause, stets Arbeit mit nach Hause nehmen, Unordentlichkeit, negatives Sprechen mit sich selbst, außer Haus mehr Energie als zuhause, wiederholende Probleme auch bei Umzügen, beengendes oder beklemmendes Gefühl zuhause oder im Büro, das Home-Office ist ein Chaos, permanentes Gefühl Dekorationsartikel kaufen zu müssen …

Exklusives Angebot für Unternehmerinnen:

Beitrag im Enstehen: Das Home-Office als optimaler Arbeitsplatz für das eigene Business

Oft neigen Frauen dazu, ihren Schreibtisch zuhause im letzten Eck zu platzieren, sich nicht genügend Raum zu geben / nehmen. Ich unterstütze Frauen gerne, die ihr Business voranbringen möchten, die neben allem anderen eine gute Geschäftsfrau s i n d (und sich das auch eingestehen dürfen) — mehr dazu demnächst.

TIPP: Mit einem E-Mail-Abo dieser Seite keinen neuen Beitrag verpassen!

Schreib mir gern, wenn du dich angesprochen fühlst, wenn du mehr darüber wissen willst oder ein Gespräch vereinbaren möchtest:



feel nara – feel you

Stell dir vor, nara ist ein Bereich in dir, ein Zuhause in deinem Körper, ein Rückzugsort für dich und deine Gedanken.

Stell dir vor, nur du weißt, wie es dort aussieht, denn ohne jegliche Einmischung gestaltest du nara ganz nach deinen Vorstellungen.

Stell dir vor, nara ist immer da, immer zugänglich, immer warm, aufgeräumt und voller Herzlichkeit.

nara – der natürlichste Raum

Nara meint in erster Linie den inneren Raum, doch weil sich innen und außen nicht wirklich trennen lässt, außer in der Sichtbarkeit, ist es auch möglich, den äußeren Raum, dein Wohnen, Leben, Arbeiten und Schlafen so zu gestalten, dass es zu deiner inneren nara harmonisch ist.

Raumenergetik

Vor vielen Jahren durfte ich das, was ich vorher “nur” spürte, in Form einer Feng Shui Ausbildung erleben und erfahren. Heute kommt noch die Erfahrung hinzu und etwas mehr vom Leben und auch mehr Vertrauen in mein Gespür.

Mein Angebot an dich ist also, dir nara näherzubringen, innen wie außen. 

Was mir nara lehrte ist, dass ich mein Leben weit mehr selbst bestimme und bestimmen kann als mir das früher möglich schien. Nichts muss ich schicksalsergeben hinnehmen. Was nara noch macht: mich zum Staunen verführen. Damit möchte ich dich anstecken. Ja, ich will dich zum Staunen bringen, denn das ist es, was meiner Erfahrung nach, das Herz als Erstes berührt. Wenn wir staunen können wir uns begeistern, hinterfragen, ausprobieren und genug Energie aufbringen, um unser Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Möchtest du mehr darüber wissen? Die nächsten Tage kommen mehr Artikel und Beiträge zum Thema hier auf die Seite. Bis dahin schreib mir gern:


Upcycling | Tissue-Box – zu schade für den Müll

Schon einmal zeigte ich euch hier eine Möglichkeit, einer schönen Taschentücherbox ein zweites Leben zu schenken. Meiner Nichte sei Dank, kann ich seither keine Box mehr wegwerfen, bzw. achte ich noch mehr auf deren Optik beim einkaufen.

Das es eine Recycling-Tücher-Box ist versteht sich für mich von selbst. Ich habe die Natur und die Bäume zuuuuu gern um sie für Wegwerfartikel zu opfern. Nein, dass tut mir bis in die Seele weh, allein der Gedanke …

Gerade wollte ich schreiben „da könnt ich ja keinem Baum mehr in die Augen sehen“ – Unsinn, ich weiß, das geht ja nicht, aber vielleicht verstehst du, was ich meine? Beim nächsten Spaziergang im Wald …

Ich werde später noch näher darauf eingehen, jetzt erstmal zurück zum neuen DIY / Upcycling Projekt:

w e r b u n g | da Produktnennung, unbeauftragt und unbezahlt

Letztes Mal wurden Lesezeichen und Geschenkanhänger daraus, was sich einfach schon ob der Form anbot. Heute möchte ich dir aus einer ähnlichen Box weitere Anregungen zeigen. Ich mag es sehr, wenn meine Kreativität gefordert ist, da vergesse ich die Zeit und tauche ein in dieses Feld der Möglichkeiten …

Schau, was daraus entstehen kann:

Möchtest du Bilderrahmen verschenken, dann tausche die Werbebilder die meist enthalten sind einfach aus.
Papierbeutel können hübsche und wiederverwendbare Geschenkverpackungen werden
Auch Karten und Kuverts lassen sich so ganz individuell gestalten. „Enjoy the Nature“ kann zum Beispiel einen Gutschein für einen gemeinsamen Waldspaziergang enthalten

Wenn ich das hier auf nara & fleurir poste, dann hat das ganze einen tieferen Sinn als nur „basteln“. Du kannst es an den Bildern sehen, wie der Tag verging und es immer dunkler wurde. Zeit für mich = Zeit vergessen.

  • Achtsamkeitsübung
  • Wertschätzung
  • Upcycling
  • NoWaste / Müllvermeidung
  • Kreativität
  • Konzentrationsübung
  • Herzensarbeit
  • Verbindung schaffen durch Selbstgemachtes
  • Inneres Kind / Selbstliebe
  • Dankbarkeit

Kannst du dich erinnern, als Kind, basteln zum Muttertag? Wie glücklich und stolz die eigenen Kreationen überreicht wurden! Glaub mir, auch heute noch lassen sich Mütter mit selbstgemachten berühren. Ebenso wie Freundinnen und Schwestern und auch du selbst. Probiere es aus, schenke einem Produkt, das eigentlich für den Müll ist, ein neues Dasein. Also ich freue mich daran sehr und fühle mich mir gegenüber dankbar.

Auch bei meinen FengShui-Arbeiten empfehle ich, die Akupunkte selbst zu gestalten, kreativ zu sein. Gerade in der Raumenergetik geht es doch darum, uns wohlzufühlen, Zuhause, am Schreibtisch, im Büro …

Es zaubert uns allen ein Lächeln ins Gesicht, wenn wir auf die Frage „oh wie schön, wo hast du das her?“ sagen können:

S E L B S T G E M A C H T ♡


Jetzt noch, wie oben versprochen, mehr Infos zu Recyclingpapier und warum ich es verwende:

Laut dem Umweltbundesamt werden für die Herstellung von Recyclingpapier nur 50% der Energie und etwa 30% des Wassers – im Vergleich zu herkömmlichen Papier – verbraucht. Was für mich total verrückt klingt, ist, dass pro Kilo Papier 2,2 Kilo Holz eingespart werden. Da sieht mal erst, welche Verschwendung das ist.

Schon vor vielen Jahren war ich auf einem Greenpeace-Vortrag zum Thema. „Der Wald gehört nicht in die Toilette“ titelt ein Factsheet zum Thema Recycling-Toilettenpapier. Ich käm nicht mal mehr auf die Idee, Holzpapier zu kaufen.

Heutzutage gibt es eine große Auswahl an Produkten und niemand muss mehr lange danach suchen.

  • Küchenrollen
  • Taschentücher
  • Kosmetiktücher
  • Toilettenpapier
  • all das wandert ja sofort nach benutzen in den Müll!

Auch im Büro verwende ich Recyclingpapier, denn das dieses scheußlich grau ist, gehört der Vergangenheit an.

Eine Alternative für jene, die sich überhaupt nichts mit Recyclingprodukten anfreunden können, ist Bambus. Das erfährt gerade einen richtigen Hype – zum Glück! Die Küchenrolle habe ich vor gut einem Jahr durch eine Bambusrolle ersetzt. Deren Blätter lassen sich mehrmals in der Maschine waschen und wenn sie mal unansehlich sind, verwende ich sie beim malen für die Pinsel.

Etliche Bambusprodukte sind auch plastikfrei verpackt, was ein zusätzlicher Pluspunkt ist.

Wenn das Thema Bambusprodukte interessant ist, schreib mir einen Kommentar oder via Kontakt, vielleicht mache ich einen separaten Artikel dazu und / oder kann dir Links schicken.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, darfst du ihn gerne teilen und weitererzählen.

Habe ich dich inspiriert? Es wäre mir eine Herzensfreude, Bilder von deinem DIY zu sehen. Hier oder auf Facebook oder Instagram, wie du magst ♡



Die *Zeit für mich Massage*

Am vierten Tag der #selbstliebeoktober Challenge heißt es: Buche eine Massage

Sehr gerne, allerdings findet der Termin in meinem Bad statt. Ich buche Zeit mit mir – für mich. Die schöne Bürste für die Trockenbürstenmassage habe ich ja nicht zu Dekozwecken gekauft – obwohl sie auch hübsch aussieht.

Auch stehen viele feine Körperöle bei mir rum, alles in allem wird es Zeit, diese zu benutzen, nicht nur schnell mal nach dem Duschen.

Tipp zur Trockenbürstenmassage:

Auf eine hochwertige Holz/Naturbürste achten • Immer herzwärts bürsten • Nur auf gesunder Haut • Sanft kreisend • Auf trockener Haut • Vor dem Duschen

Anschließend abduschen um die abgebürsteten Hautschüppchen zu entfernen und dann, noch auf die feuchte Haut eine feines Hautöl einmassieren.

Gute Musik und ein flauschiges Handtuch, Handy a u s und viel viel Zeit nehmen – Wellness zuhause.

Symbolbild von Lenin Estrada | unsplash.com

Es heißt, diese Massage hilft der Haut zu entgiften und zu entschlacken.

Mit den Ölen ist es schwer eine Empfehlung zu geben, da die Geschmäcker bezüglich der Düfte sehr unterschiedlich sind und auch nicht jeder alles verträgt. Dennoch darf ein Tipp – einer meiner Lieblingsmarken – nicht fehlen: Pure Skin Food.

Ich benutze deren Gesichtsöle / – serie seit Jahren, doch es gibt auch ein ganz feines Körperöl. Mit Arganöl u.a. und Bergamotte. Bio und regional und eine kleine Manufaktur von Frauen aus Graz.

[Werbung wegen Markennennung und Verlinkung – unbeauftragt und unbezahlt]

Übrigens: Füße hoch, wie auf dem Bild oben ist anschließend eine wundervolle Entspannung. Bleib mal 20 min so liegen und staune, wie gut das tut!



Happiness Challenge – Sport

Nach der Leckerei gestern geht es heute um Bewegung: 15 min. Sport

Ich habe mich für Yoga und Spaziergang entschieden, was dann klar mehr als 15 min waren, aber das spielt keine Rolle, wichtig ist, dass ich heute keine Ausrede zuließ und die Yoga-Matte nicht nur zur Deko ausrollte.

Die Blümchen habe ich mit ätherischen Ölen beduftet, denn die Kautschukmatte hat einfach einen Eigengeruch. Doch es war mir wichtig eine plastikfreie Matte zu haben.

Nach Kork habe ich auch gesucht, doch nicht wirklich etwas für mich gefunden, da die meisten Korkmatten Schaumgummi und nicht nachvollziehbare Klebstoffe als Untergrund haben.

Lotuscrafts ist eine Wiener Manufaktur die ihr Büro fast bei mir ums Eck haben. Ich mag das und auch ihr Angebot. (Werbung unbezahlt und unbeauftragt – einfach weil ich finde, Gutes darf erzählt werden)

Was ich in Korkausführung gefunden habe, sind der Korkball und die Kork-Faszien-Rolle. Nur habe ich die schon soooooo lange, dass ich nicht mehr weiß, von wem und wo. Wenn es dir wichtig ist, schreib mir und ich suche es gerne raus.

Motivation für Yoga und Spaziergänge gefällig?

Hier bitte:

Spazierengehen kannst du sofort und überall. Ich stöpsle mir gern Kopfhörer ins Ohr (nur eines, damit ich im Straßenverkehr genug mitbekomme) und höre Lieblings-Podcasts.

Derzeit von Veit Lindau und Ruediger Dalke, aber das wechselt. Manchmal höre ich mir auch Hörbücher, dann wird es allerdings ein längerer Marsch. Ich halte mich dann in der Nähe der Straßenbahn auf, so dass ich, falls ich doch zu weit ging und die Füße schwer werden, bequem wieder nach Hause fahren kann.

Wenn ich im Wald unterwegs bin, geb ich im Handy einen Timer, damit ich auch wieder zeitig genug umkehre.

Yoga ist für mich vor allem Dehnen und zur Ruhe kommen. Konzentrieren und bewusst atmen. Eine wertvolle Auszeit die gut tut.

Jetzt werde ich noch eine Runde durch den Bezirk spazieren, etwas herbstliche Abendluft schnuppern und den Tag ausklingen lassen. Darf ich dich anstecken es mir gleichzutun?



Matcha-Liebe

*Bitte beachten: dieser Beitrag enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung und Verlinkungen

Die #selbstliebeoktober Challenge auf Instagram mit einem Wiederbeginn des Dankbarkeitsbuches zu starten war eine sehr gute Idee! >>> Hier geht’s  zum Nachlesen des ersten Beitrags der Happiness Challenge

Was tat es gut, abends vorm Bettgehen ins Büchlein zu schreiben:

„Danke für die Insta-Challenge. Danke für die Erinnerung ans Dankbuchschreiben!“

Es ist wirklich schön, mit einem Lächeln im Gesicht einzuschlafen.

Heute nun Tag 2 – Gönne dir eine Leckerei

Das tue und werde ich sehr gerne!

Als ich darüber nachdachte, welche Leckerei es denn sein darf – kam mir in den Sinn, dass es nicht unbedingt Schokolade oder etwas Süßes sein muss. Lecker ist doch auch ein feiner Matcha!

Wenn er dann auch noch in einem hübschen Wiener Café serviert wird, gleich doppelt.

Das Café Hildebrandt in Wien

Heute jedoch regnet es, was es regnen kann und ich darf mich noch einem interessanten Feng Shui Projekt widmen. Perfekter Zeitpunkt für einen warmen Matcha Latte auch zuhause und / oder im (Home)Office.

Kennst du Matcha?

Falls nicht, erzähle ich dir gerne etwas darüber:

Matcha ist ein fein vermahlenes Grünteepulver.

Das klingt noch nicht wirklich lecker und spannend, doch pass auf, dieser edle japanische Grüntee hat’s in sich!

Bei einem normalen Tee wird das Kraut aufgegossen und wir trinken „nur“ die wasserlöslichen Stoffe. Beim Matcha wird das ganz Teeblatt pulverisiert und wir können all seine Nährstoffe genießen. Dazu ist natürlich auf höchste Qualität zu achten.

Gemäß dem Anbaugebiet geht es vor allem um das Thema Radioaktivität. Ein guter Lieferant wird Labortests dazu angeben. Mein persönlicher Tipp ist dazu Sunday Natural mit Sitz in Berlin. Deren Philosophie geht über das bloße Anbieten von Ware weit hinaus:

„Alles was wir machen, erfüllt höchste Ansprüche in Bezug auf Natürlichkeit, Reinheit und Qualität. Dieses Ideal verfolgen wir auf allen Ebenen, mit akribischer Liebe, bis ins kleinste Detail.“

Sunday Natural

Ja, erst das Anbaugebiet, die Anbauart und die Verarbeitung machen den Tee erst zu etwas Besonderem. 

Was in Japan eine traditionelle Teezeremonie und auch in Zen-Klöstern zur Meditation begleitend ist, ist bei uns eher ein In-Getränk. 

Natürlich gibt es auch hier alles Zubehör, um den Matcha gebührend zuzubereiten und zu genießen – und manchmal mache ich das auch. Doch oft rühre ich das feine Pulver einfach in (Bio)Reis-, Hafer- oder Mandelmilch(Drink). Es schmeckt dann nicht mehr bitter gesund, sondern edel warm und weich.

Besonderheiten des Matcha

  1. Matcha macht wach und hilft beim Entspannen – was widersprüchlich klingt und dennoch funktioniert!
    • Grüner Tee enthält die Aminosäure L-Theanin. In Matcha Tees ist der Gehalt höher als in anderen Grüntees. L-Theanin kann die Alphawellen im Gehirn, die für eine entspannte Stimmung sorgen, verstärken. Diese Alphawellen können auch dazu beitragen, Stress zu bewältigen.
    • Vom Koffein her ungefähr gleich mit einem Espresso wird jedoch zunächst das zentrale Nervensystem angeregt, was sanfter ist als beim Kaffee. 
    • In der Kombi mit L-Theanin steigert es die Aufmerksamkeit und Wachsamkeit langsamer und nachhaltiger.
    • Dieser Aminosäure wird auch nachgesagt, dass sie – mit der Produktion von Glückshormonen – die Stimmung heben und für mehr Konzentration und allgemein ein besseres Gedächtnis sorgen kann.
  2. Matcha enthält eine Menge an Antioxidantien. Das sind jene, die uns vor den sog. freien Radikalen schützen, für gesunde Arterien sorgen und gegen Entzündungen wirken.
  3. Matcha kann auch den Stoffwechsel anregen, allerdings in meiner Lieblingskombi Mandelmilch bringt das herzlich wenig 😉
  4. Es gibt vielerlei Studien, die belegen wie wunderbar gesund Matcha ist, allerdings glaube ich, dass man ihn dazu schon täglich und wenn dann nicht Wasser trinken sollte.

Was ich für mich selbst herausgefunden habe:

Trinke niemals einen Matcha und einen Kaffee in derselben Stunde!

Oh, das habe ich mal aus Versehen getan und es ging mir gar nicht gut dabei. Es war, als würde ich spüren wie das Blut durch die Adern läuft und mein Herz schlug viel schneller als sonst. Das war so wild, dass ich mich heute entscheide, Kaffee oder Matcha. 

Wobei ich den Kaffee eher aus Gewohnheit trinke und weil er für mich zum Kaffeehaus irgendwie dazugehört. Zuhause am PC ist Matcha die erste Wahl.

Da dieses edle Getränk nicht ganz billig ist (was verständlicher wird, wenn du die Infos der Herstellung auf sunday.de nachliest), empfehle ich dir, ihn erstmal in einem Café zu probieren. Er ist vom Geschmack her mit nichts zu vergleichen, doch man kann ihn eben auf verschiedene Arten zubereiten, was mir auch sehr gefällt.

Ein Lieblingsrezept von mir

- Einen viertel Teelöffel GUTES Matcha Pulver
- 100 ml Bio-Reisdrink (mit Reis aus europäischem Anbau)
- 100 ml Bio-Mandeldrink ungesüßt
- Etwas Agavensirup
- Eine Messerspitze Vanillepulver (Echtes bitte, kein Aroma)

Für den meditativen Genuss verwende ich einen Bambuslöffel,
einen Bambusbesen und eine handgearbeitete Keramikschale.
Das fühlt sich genauso speziell an wie es sich anhört.

Ich nehme dazu nur etwas von der Mandelmilch und das Matcha
Pulver, dann rührt es sich leichter und feiner ein. Den Rest
erhitze ich kurz und rühre dann alles vorsichtig zusammen. Es
ist ein bisschen so wie bei Oma, wenn sie beim Kuchenbacken
Eischnee unterhebt. 
Matcha Tee mit Zubehör

In einer schönen Tasse genossen ist ein Matcha perfekt für eine kreative Pause. Wenn’s schnell gehen soll und der Matcha neben dem PC steht (statt Kaffee) dann rühre ich ihn schonmal mit einem Milchschäumer in eine Hafermilch. Das ist dann die einfache und erfrischendere Variante. Nicht so respektvoll, ja ich weiß …

Übrigens, mein erstes Mal Matcha war in Form von Eis! Auf einem 
veganen Festival in Wien gab es von Veganista (ein vegane Eisdiele mit
unfassbar leckerem Eis) die Sorte Matcha. Und da vor mir in der
Schlange (die es häufig vor einem Veganista gibt) ein kleines Mädchen
mit ihrem Opa stand und ihn anhimmelte mit „Opa, du MUSST
unbedingt das Matcha Eis kosten! Ich LIEBE das!“ war es für mich klar,
welche Sorte ich nehmen würde. Danke kleines Mädchen, du hast mir
damit ein großes Geschenk gemacht! Ich war fasziniert und probierte
von da an verschiedenste Matcha Varianten und bin begeistert davon.

Alles in allem eine wirkliche Leckerei und somit perfekt für den 2.ten Challenge Tag #selbstliebeoktober



Happiness Challenge

Auf Instagram wurde von @happydings zu einer Happiness Challenge aufgerufen. Alleine der Hashtag #selbstliebeoktober wäre schon Grund genug um da mitzumachen.

Instagram hab ich in der letzten Zeit wenig benutzt, es fehlte mir an Inspiration und auch am Sinn.

Kaum hatte ich den Gedanken, es vielleicht ganz zu lassen und wieder zu löschen, tauchte diese Challenge auf. Perfekter Zeitpunkt, nicht?

Uns so sieht das Ganze aus:

Mein erster Beitrag weicht allerdings schon etwas vom Schema ab 😉 Statt dem Beginn eines Tagebuchs schreibe ich wieder an meinem Dankebuch.

Es macht mich traurig, dass ich auch dieses in letzter Zeit vernachlässigt habe – dabei tut es mir so gut! Nun, nicht rumjammern, sondern wieder beginnen.

Der Unterschied zum Tagebuch ist für mich sehr groß und wichtig. Denn ins Dankebuch schreibe ich abends vor dem Schlafengehen nur rein, für was ich an diesem Tag dankbar bin. Nur Gutes also. Mit diesen schönen Gedanken schlafe ich einfach besser (ich schüttle übrigens über mich selbst den Kopf während ich das schreibe – wie konnte ich das weglassen und mich statt dessen über seltsame Träume und unruhige Nächte wundern …)

Nun so ist es, auch Gutes kann vergessen werden. Zum Glück gibt es in diesem WUNDERvollen Leben stets Erinnerungen und Stupser – wie eben jetzt mit dieser #selbstliebeoktober Challenge.

Los geht’s!

Tag 1 der Happiness Challenge #selbstliebeoktober

Machst du auch mit?

Für mich ist es jedenfalls jetzt schon HAPPINESS 🙂 und ich freue mich, wenn ich dich damit anstecken kann!



Von innen leuchten

Draußen ist es kalt und grau? Schalte DEIN Licht an!

So trüb es auch scheinen mag, es sind deine Gedanken dazu, die dich auch trüb fühlen lassen.

Sei gut zu dir und zu uns und mach dein Licht an!

Ein paar Minuten nur Ruhe. Atmen. Nach innen lauschen. Lächeln.

Dein Licht wartet auf genau das! Dein Lächeln.


Auf meiner feelingwords – Seite findest du ein Kapitel dazu. Lass dich berühren …